Hausmittel bei ADHS

Diese Verhaltensstörung kennen wir seit über 150 Jahren auch als “Zappelphillip-Syndrom”, nach der Geschichte aus dem “Struwwelpeter”. Betroffen sind inzwischen immer mehr Kinder, die unruhig, unaufmerksam, überaktiv – eben einfach zappelig sind. Das Problem kann zu großen Störungen im schulischen und familiären Ablauf führen. Es wird gerne mit Medikamenten oder mit psychologischen Hilfen behandelt. Aber es gibt auch ganz natürliche und gesunde Hausmittel, die bei ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivstörungen) helfen können.

 

Die Tipps helfen bei ADHS

  1. Versorgen Sie Ihr Kind über die Nahrung mit ausreichend Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren.
  2. Ein bis zweimal in der Woche sollte es Meeresfisch (Hering, Lachs, Makrele, Thunfisch) geben.
  3. Verwenden Sie Leinsamenöl in der Küche.
  4. Geben Sie Ihrem Kind zum Frühstück Vollkornkost.
  5. Geben Sie Ihrem Kind vom Babyalter an einen geregelten Tagesablauf mit festen Bezugspersonen.
  6. Machen Sie mit einem Hyperaktiven Kind täglich Konzentrationsspiele. Es muss lernen, eine Aufgabe vollständig und ohne Unterbrechung zu erfüllen.
  7. Viel Sport mit genauen Regeln (Mannschaftsspiele) ist wichtig.
  8. Werdende Mütter müssen Alkohol und Nikotin unbedingt vermeiden.
  9. Geben Sie Ihrem Kind am Nachmittag eine Tasse Kamillentee.
  10. Auch eine leichte Baldriankur ist hilfreich.
  11. Lassen Sie Ihr Kind erst dann zum Spielen gehen, wenn die Schulaufgaben erledigt sind.
  12. Die Schultasche sollte bereits am Abend vorher gepackt sein.
  13. Drohen Sie nie mit Konsequenzen, die Sie dann nicht einhalten.
  14. PC oder Fernsehapparat im Kinderrzimmer sind absolut kontraproduktiv.
  15. Führen Sie strikte Tisch- und Hausregeln ein, die eingehalten werden müssen.