Beeren für die Gesundheit im Herbst

Der Herbst bringt uns die Beeren für die Gesundheit. Jetzt sind sie reif, jetzt sind ihr Inhaltsstoffe voll entwickelt, jetzt sind sie für unsere Gesundheit am wichtigsten. Ob Brombeeren, Himbeeren, Sanddorn, Hagebutte, Aronja und auch die Trauben – sie stecken voller Sonnenkraft . Und sind wunderbare Hausmittel gegen viele gesundheitlichen Probleme. Vor allem die Kerne der Beeren enthalten ätherische Öle welche gegen Freie Radikale wirken, die Regeneration der Zellen fördern, unser Immunsystem stärken und unseren Vitaminhaushalt für die kommende schlechte Jahreszeit stärken. Beeren für die Gesundheit im Herbst – wir stellen sie vor.

Fangen wir mit dem Sanddorn an. Unter den Beeren für die Gesundheit hat er eine Doppelfunktion: Er ist außerordentlich gesund und er pflegt die Haut. Sein Saft und das Mark der kleinen Beeren sowie das aus den Kernen gepresste ätherische Öl enthalten große Mengen Vitamin C, sowie Vitamin A, E, K und Karotin. das alles regeneriert die Zellen, stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend. Im Sanddorn finden wir ein Fettsäurengemisch, das unserer Hautstruktur ähnelt, es enthält Palmitolein- und Palminsäuren, das gut in die Haut einziehen kann. Die Öle sind wichtig für alternde und unreine Haut – besonders nach einem langen und heißen Sommer.

Hagebutten sind nicht nur ein Juckpulver für Kinder, sondern es sind Beeren für die Gesundheit im Herbst. Ob als Tee, als Marmelade oder in Kapseln, die Wirkstoffe der Hagebutte sind gut bei schmerzenden Gelenken und bei Rheuma. Vor allem aber ist diese Beere unglaublich reich an Vitamin C. Ein Tee oder Hagebuttenmus sind gerade im Herbst eine hervorragende Prophylaxe gegen Erkältungen. Das in ihr enthaltene Lycopin wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt, das schützt die Zellen vor freien Radikalen. Ihre Gerbstoffe wirken harntreibend, das unterstützt die Entsäuerung des Körpers.

Im Herbst erleben wir die Reife der Weintrauben – auch das sind Beeren für die Gesundheit. In den Schalen der Trauben befinden sich wertvolle Pflanzenfarbstoffe wie das Resveratrol. Dieser schützt unsere Arterien vor der Verkalkung. Es behindert die Oxidation des schlechten LDL-Cholesterins, das nur in diesem Zustand in die Gefässwände eingelagert wird und zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen kann. Das Traubenkernöl hat einen hohen Gehalt an Vitamin E und es vermag, diese tief in die Haut einzubringen. Das ist vor allem für alternde Haut wichtig.

Jetzt im Herbst wird die Aronia-Beere geerntet. Auch eine Beere, die für die Gesundheit sehr wichtig ist. Sie hat viel Folsäure (wichtig in der Schwangerschaft), sie hilft der durch UV-Strahlung geschädigten Haut, sie hilft, den Alterungsprozess zu verlangsamen. Die Wirkstoffe der Aronia-Beere können Sie im Frischsaft (sehr herb) oder in einer Marmelade zu sich nehmen. Die helfen auch gegen Arterienverkalkung und gegen Freie Radikale, die das Immunstem schädigen.

Jetzt hängen sie schwarzblau an den Sträuchern, die Brombeeren. Ihr hoher Anteil an Provitamin A wird im Körper in das Vitamin A umgewandelt, das ist lebenswichtig für unsere Augen und Sehkraft. Deshalb sollten Sie Brombeeren essen, wenn Sie eine Sehschwäche haben oder an Nachtblindheit leiden. Da die Brombeeren einen hohen Ballaststoffanteil haben, sind auch sehr gesund für den Darm und regeln die Verdauung.