Hausmittel für gute Laune

Meistens weiß man gar nicht warum – aber man hat schlechte Laune. Es ärgert einen die Fliege an der Wand, die Musik ist zu laut, der Frohsinn des Partners geht einem auf den Wecker und wenn man dann gesagt bekommt: „Mein Gott, hat Du mal wieder eine schlechte Laune“ – dann hat man sie erst recht. Schlechte Laune ist zwar ein Seelenventil, aber wenn sie permanent herrscht, dann wird sie schon lästig. Die Medizinwissenschaft hat zwar etliche Stimmungsaufheller entwickelt, aber schlechte Laune kann man auch mit gesunden Hausmittel behandeln. Und das ohne Nebenwirkungen, nur mit Naturmitteln.

 

22 Gute Laune Tipps

  1. Um glücklich zu sein müssen wir das „Glückshormon“ Serotonin produzieren. Das finden wir in der Banane. Also: Eine Banane zum Frühstück.
  2. Lächeln Sie sich bei der Morgentoilette vor dem Spiegel an.
  3. Essen Sie zwischendurch drei frische Feigen (Serotonin).
  4. Tanken Sie Sonnenlicht in kurzen Intervallen, zehn Minuten genügen. So oft wie möglich. Aber keine Dauerbestrahlung.
  5. Es gibt Menschen, die verbreiten gute Stimmung. Suchen Sie deren Nähe.
  6. Lassen Sie Ihre schlechte Laune raus. Gehen Sie auf den Grund los, der sie verursacht hat. Ja nicht verdrängen, sonst wird sie chronisch.
  7. Mixen Sie sich folgendes Drink zu gleichen Teilen: Johannisbeer-, Apfel- und Bananensaft.
  8. Schneiden Sie eine Banane und mehrere Datteln in Stücke, stecken sie diese auf einen Spieß und tauchen Sie das Ganze in geschmolzene Zartbitterschokolade, dann in Sesam wenden. So schmeckt gute Laune.
  9. Machen Sie folgende Qigong-Übung: Aufrecht hinstellen, die Beine stehen hüftbreit, die Knie sind locker. Nehmen Sie mit dem Einatmen die Arme langsam nach oben, formen Sie dabei einen großen Kreis. Beim Ausatmen den Kreis schließen und die Arme in dieser Position senken. Stellen Sie sich vor, Sie drücken alles, was Sie belastet, nach unten weg.
  10. Gehen Sie für 10 Minuten unter die Rotlichtlampe.
  11. Machen Sie eine Kur mit Johanniskraut. Mit dem Arzt oder Apotheker sprechen.
  12. Laufen, joggen oder schwimmen Sie 30 Minuten so schnell Sie können: Eine danach Stunde bessert sich die Laune.
  13. Vermeiden Sie den Aufenthalt in düsteren Räumen. Sie brauchen es hell und strahlend.
  14. Sie brauchen viel Flüssigkeit: Zwei Liter Mineralwasser, Grüner Tee oder Kräutertees pro Tag.
  15. Gönnen Sie sich Ihr Lieblingsessen und einen guten Wein.
  16. Essen Sie 5 Walnüsse am Tag.
  17. Setzen Sie verstärkt Hering, Makrele und Lachs auf den Speiseplan. Die enthalten Dopamin, das brauchen Sie um glücklich zu sein.
  18. Beherzigen Sie die Volksweisheit: Nudeln machen glücklich.
  19. Kaum zu glauben aber wahr: Machen Sie durch, feiern Sie, bis der Morgen graut – der Schlafmangel wirkt positiv auf Ihre Laune.
  20. Setzen Sie sich ganz gerade hin und atmen Sie tief durch. Einatmen – 30 Sekunden anhalten – langsam wieder ausatmen. Fünf bis zehn Minuten lang.
  21. Durchbrechen Sie die Alltagsroutine. Einfach abschalten, sich hinsetzen, einen Tee oder einen Espresso trinken.
  22. Setzen Sie sich hin, stellen Sie das Telefon ab, schließen Sie die Augen und stellen Sie sich eine schöne Landschaft vor: Grüne Wiesen, bunte Plumen, das Meer mit sanftem Wellenschlag.