Hausmittel gegen Kreislaufprobleme

Sie sind schlapp, haben Kopfschmerzen und gelegentlich wird Ihnen schummerig vor Augen – Ihr Kreislauf ist im Keller, der Blutdruck ist zu niedrig oder das Herz muss gegen Hitze und Schwüle Schwerarbeit leisten. Das ist im Einzelfall nicht so bedenklich, wenn diese Probleme aber zu einem Dauerzustand werden, dann müssen Sie unbedingt zum Arzt gehen. Sie können Ihren Kreislaufproblemen aber auch mit guten alten Hausmitteln abhelfen – ohne jede Nebenwirkung.

Tipps gegen Kreislaufprobleme

  1. Im Sommer die Faustregel beachten: Mehr Schatten als Sonne.
  2. Nehmen Sie vorbeugend Wechselfußbäder: Die Füße fünf bis acht Minuten in etwa 40 Grad warmem Wasser baden, dann kurz in normale kaltes Leitungswasser tauchen (höchstens zwei Minuten). Danach eine Ruhepause einlegen.
  3. Trinken Sie zum Frühstück eine Tasse heissen Kaffee mit viel Zucker.
  4. Tagsüber immer wieder mal eine Tasse Grünen oder Schwarzen Tee (kalt oder warm) trinken.
  5. Bereiten Sie sich eine Pfefferminzmilch zu: Trockene Pfefferminzblätter mit kochender Milch übergiessen, fünf bis acht Minuten ziehen lassen, lauwarm trinken.
  6. Bauen Sie den Genuss von täglich etwa fünf Walnüssen in Ihr Ernährungsprogramm ein. Die kräftigen und stabilisieren den Kreislauf.
  7. Auch ein Gläschen Sekt am Morgen bringt den Kreislauf in Schwung.
  8. Machen Sie den Kreislauf fit für den Tag durch sportliche Betätigung: Joggen, Radfahren, Nordic walking. Am Anfang genügen 20 bis 30 Minuten, dann langsam steigern. Schwimmen ist auch gut, aber auf keinem Fall in Thermalwasser. Das kann den Kreislauf eher belasten.
  9. Geben Sie einen Esslöffel Senf in ein Glas kaltes Wasser und vermischen es mit einem bis zwei TL Kochsalz. Diese zugegebenermaßen bittere Medizin auf einmal runterschlucken.
  10. Pressen Sie sich einen EL Zwiebelsaft und mischen Sie ihn mit einem TL Honig. Zweimal täglich zu sich nehmen.
  11. 35 g Baldrianwurzel, 35 g Hopfenzapfen, 25 g Johanniskraut, 25 g Melisse und 50 g Passionsblume in eine gut verschließbaren Behälter oder in eine Flasche geben und mit einem Liter hochprozentigen Schnaps übergießen. Zwei Wochen an einem kühlen und dunklen Ort ziehen lassen. Wenn Sie merken, dass Ihr Kreislauf schlapp macht, ein Gläschen trinken.
  12. Folgende Kur wird auch empfohlen: Morgens einen EL Sanddorn- und einen EL Mistelsaft einnehmen. Am Abend dann zwei EL Melissensaft einnehmen. Das sechs Wochen lang durchhalten, Ihr Kreislauf läuft wieder rund.