Hausmittel gegen Sekundenschlaf

Es sind nur kurze Augenblicke – aber sehr oft sind sie tödlich: Der Sekundenschlaf. Er überfällt uns am Steuer und ist wie eine momentane Betäubung: Wir hören nichts, wir sehen nichts, wir sind ein fach weg und können nicht mehr reagieren. Dumm, wenn das bei Tempo 130 auf der Autobahn passiert. Alle unsere Warnsysteme schalten innerhalb von Sekundenbruchteilen ab, wir sind völlig hilflos.

So passieren jedes Jahr tausende von Unfällen – und die meisten davon sind schwer. etwa 25% aller tödlichen Unfälle – so schätzt man – kommen vom Sekundenschlaf. Aber auch dagegen gibt es gute und gesunde Hausmittel ohne Nebenwirkungen.

So können Sie den Sekundenschlaf verhindern

  1. Wenn die Lider immer schwerer werden, wenn Sie spüren, dass der Abstand zum Vordermann immer kürzer wird – so schnell wie möglich auf einen Parkplatz und ein Blitznickerchen (oft genügen fünf bis zehn Minuten) machen.
  2. Anhalten Sitzen bleiben, die Füße außerhalb des Autos auf den Boden stellen, den Kopf nach unten hängen lassen. Blut steigt in den Kopf, versorgt das Gehirn mit mehr Sauerstoff, Sie werden wieder wach.
  3. Vor einer langen Fahrt nur eine leichte Mahlzeit (Fisch, Gemüse, Obst) zu sich nehmen.
  4. Acht Stunden vor der Fahrt keinen Alkohol mehr trinken.
  5. Raus auf einen Parkplatz, fünf Minuten Intensiv-Gymnastik, danach drei Minuten tief durchatmen.
  6. Schnell einen Riegel Traubenzucker essen.
  7. Kneifen Sie sich kräftig ins Ohrläppchen oder geben Sie sich eine schallende Ohrfeige. Hilft aber nur für kurze Zeit.
  8. Generell sollten Sie eine Nachtfahrt nicht vor 2.00 Uhr morgens beginnen und vorher unbedingt ein paar Stunden geschlafen haben. Bevor Sie starten: Fünf Minuten Stretch- und Dehnübungen, kräftig auf der Stelle laufen und die Arme kreisen lassen – das bringt den Kreislauf in Schwung.
  9. Starker Kaffe ist keine Hilfe gegen Sekundenschlaf: Das Koffein wirkt erst nach ca. zwei Stunden.
  10. Spritzen Sie sich kaltes Wasser ins Gesicht.
  11. Autoinnentemperatur bei max. 21 Grad halten.
  12. Für ständige Frischluft von außen sorgen.
  13. Verändern Sie öfter Ihre Sitzhaltung, Eintönigkeit ermüdet.
  14. Essen Sie etwa alle zwei Stunden etwas Obst,
  15. Trinken Sie keine gesüßten Erfrischungsgetränke.
  16. Kauen Sie kräftig auf einem Kaugummi.
  17. Ihr Mitfahrer muss sich unbedingt mit Ihnen unterhalten.
  18. Legen Sie regelmäßig Pausen ein., Die erste nach zwei Stunden, dann alle Stunde.