So gibt Aloe Vera Ihrer Haut Feuchtigkeit und heilt sie

Teil des Artikels: Die 5 besten Kräuter und Heilpflanzen gegen trockene Haut
Quelle: Pixabay

Die Heilpflanze Aloe Vera besteht fast nur aus Feuchtigkeit. Aber die hat es in sich und ist bei trockener Haut von fantastischer Heilkraft. Das natürliche Gel der Aloe Vera hat über 200 Vitalstoffe die Ihrer Haut gut tun. Die wichtigen Minerale sind: Eisen, Mangan, Calcium, Magnesium, Selen und Zink. Dazu kommen die Vitamine A, C, E und die wichtigen B-Vitamine: B1, B2, B3, B6 und Vitamin B12. Medizinisch hat die Heilpflanze folgende Wirkungen: Sie ist anti-vital, anti-bakteriell und anti-fungal. Verhindert so den Befall der Haut mit Schädlingen. Ist diese schon befallen, dann sorgen die Wirkstoffe der Aloe Vera für einen Heilung. Der Saft oder das Gel der Aloe Vera dringt tief in Ihre Haut ein, gelangt unter die Hornschicht und wird dort gespeichert. Das bewirkt, das Ihre Haut nicht austrocknet. Das ist wichtig, denn trockene Haut wird rissig, Bakterien, Viren und Parasiten können eindringen, es kommt zu Entzündungen und Ekzemen. Weil unsere Haut den Saft der Heilpflanze sehr gut aufnimmt, glättet die Feuchtigkeit die durch trockene Haut entstehenden Fältchen. Im Saft der Aloe Vera kombinieren sich Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und Mineralstoffe. Dieser Mix regt den Stoffwechsel der Haut an, es werden mehr Kollagen- und Elastinfasern gebildet. Dadurch wird ältere Haut wieder straff und fest. Die Pflanze können Sie selbst ziehen und halten, das ist problemlos. Wenn Sie drei bis vier Jahre alt ist, dann sind ihre wertvollen Wirkstoffe voll entwickelt. So geht die Ernte: Sie schneide die reifen Außenblätter direkt am Stamm ab. Dann Blätter waschen und ein bis zwei Stunden aufrecht in ein Glas stellen, damit das gelbe, bittere Harz abfließt. Dann je nach Bedarf das Gel von der Schale lösen und auf die Haut legen. Aloe Vera-Saft oder – Gel sollten Sie sofort anwenden, wenn Sie das Gefühl haben: Meine Haut spannt. Nach dem Wintersport in trockener Höhenluft, nach dem Strandaufenthalt am Meer und im Wasser.