Zitrusfrüchte: Gesund im Winter

Zitrusfrüchte © freshidea - Fotolia.com

Jetzt beginnt bei uns die Hauptsaison für Zitrusfrüchte: Der Winter. Sie sind für die meisten von uns wichtige Lieferanten für Vitamin C und schmecken obendrein gut. Es werden verschiedene Zitrusfrucht-Arten bei uns in den Supermärkten und auf den Märkten angeboten. Es sind sieben klassische Formen.

Wie gesagt: Sie haben eines gemeinsam: das starke Vitamin C. Speziell im Winter müssen wir unsere Immunkraft stärken, damit wir uns vor schweren Erkältungen schützen können. Dabei spielt die Versorgung mit Vitamin C eine wichtige Rolle. Doch es schützt uns nicht nur vor Erkältungen. Es kann viel mehr.

Das Vitamin C in den Zitrusfrüchten ist ganz allgemein der Sprit für einen Teil unserer Abwehrzellen. Wenn wir zu wenig davon im Körper haben, können sie gar nicht aktiv werden. Damit wird Vitamin C eine wertvolle Waffe gegen alle Krankheitserreger: gegen Parasiten, Mikroben,Viren, Bakterien und sogenannte freie Radikale, die uns schneller alt und krank werden lassen. Vitamin C ist aber auch am Aufbau von Hormonen, Nervenbotenstoffen, Nervenreizstoffen und Gehirnfunktionen beteiligt.

Da schützt uns Vitamin C

  • Vitamin C festigt das Bindegewebe. Man kann damit Krampfadern und Hämorrhoiden vorbeugen. Es bremst das Altern der Haut. Es ist am Aufbau von Collagen beteiligt. Und Collagen ist für die Elastizitität unserer Haut verantwortlich. Vitamin C spielt auch bei der Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch eine große Rolle. Vitamin C ist die beste Arznei gegen Zahnfleischbluten. Es tötet im Mund auch Karies-Bakterien ab. Manche Zahnärzte sagen: Ebenso wichtig wie Zähne putzen ist die Aufnahme von Vitamin C.
  • Nur wenn wir genügend Vitamin C in uns haben, wird aufgenommenes Eisen aus der Nahrung verwertet.
  • Auch für unsere Knochen ist Vitamin C wichtig. Das aufgenommene Calcium ist ohne Vitamin C nur halb so wertvoll und stabil.
  • Vitamin C ist wichtig gegen Müdigkeit, für unsere tägliche Fitness.
  • Man kann mit dem Vitamin C aus den Zitrusfrüchten der Arteriosklerose vorbeugen, weil es die Gefäßwände elastisch und fest erhält. Gleichzeitig fördert Vitamin C das gute, schützende HDL-Cholesterin. Das hat man an der Universität von Kalifornien in San Francisco entdeckt.
  • Wer sich über den Genuss von Zitrusfrüchten regelmäßig mit Vitamin C versorgt, kann Stress besser verkraften. Bei Stress verbrauchen wir nämlich enorm viel Vitamin C. Ein Beispiel: Wer sich 15 Minuten sehr ärgern muss oder kränkt, der verliert in diesen 15 Minuten 300 bis 350 Milligramm Vitamin C. Das bedeutet eine starke Schwächung des Immunsystems. Daher bekommt man nach Kränkungen und Ärger sehr leicht eine Erkältung, weil die Abwehrkräfte nicht mehr so aktiv sind. Vitamin C ist auch am Aufbau von Glückshormonen beteiligt und steuert damit die gute Laune.
  • Eine beginnende, leichte Erkältung bekommt man mit Vitamin C besonders rasch wieder in den Griff.
  • Wichtig ist, dass man mehrmals im Laufe des Tages Zitrusfrüchte konsumiert, weil sich das Vitamin C schnell wieder abbaut und daher an den Organismus immer wieder neu angeliefert werden muss.

Die sieben Zitrusfrüchte für den Winter

Das ist ja das Faszinierende. Jede der sieben Zitrusfrucht-Arten ist eine Naturarznei für sich.
Zu den beliebtesten Früchten bei uns im Winter zählt die Orange. Sie hilft bei Übelkeit. Und Sie fördert das Einschlafen. Dazu gibt man ein paar Tropfen Orangenblüten-Öl auf ein Stück Würfelzucker und lässt es langsam im Mund zergehen. Mit einem Glas frisch gepresstem Orangensaft stärkt man ganz allgemein die körpereigenen Abwehrkräfte. Übrigens. Es gibt ein altes, ungewöhnliches Orangen- Hausmittel, das in Vergessenheit geraten ist. Drücken Sie die Schale einer Bio-Orange mit dem Daumen und dem Zeigefinger fest zusammen und reiben Sie das ätherische Öl, das dabei versprüht, in schmerzende Finger-Gelenke. Sie werden staunen, wie das wirkt. Wenn Sie immer wieder an Lippen-Herpes leiden: Trinken Sie zwei bis drei Mal am Tag ein Glas frisch gepressten Orangensaft.

Die Mandarine stoppt Übelkeit

Die Mandarine, die Lieblings-Zitrusfrucht der Frauen, beruhigt bei Magenbeschwerden und stärkt die Atemwege. Wichtig zu wissen: Während die Orange im Organismus kühlend wirkt, macht die Mandarine von innen her warm. Die Mandarine ist übrigens eine der ältesten Zitrusfrüchte.

Die Grapefruit hilft beim Abnehmen, weil sie die Fettverbrennung fördert. Sie kann Rheumabeschwerden lindern, Übelkeit stoppen. Grapefruitkern-Öl wird bei Pilzerkrankungen eingesetzt.Jeden Tag zwei Gläser Grapefruitsaft: Das stärkt die Abwehrkraft. Dafür kann man auch ein Grapefruit-Bad nehmen: Gießen Sie den Saft einer ganzen Frucht in die Badewanne in ein Wasser mit 35 bis 38 Grad Celsius. Gut verrühren, 20 Minuten darin baden.

Zitronen wirken basisch

Was kann die Zitrone außer, dass sie sauer ist? Wogegen hilft sie? Die Zitrone hat mehrere interessante Wirkungen: Die Säure der Zitrone schafft im Organismus ein basisches Milieu hat einen positiven Einfluss auf den Säure-Basen- Haushalt. Sie fördert die Durchblutung und aktiviert den Lymph-Fluss. Bläschen im Mund betupft man purem Zitronensaft. Der wirkt nämlich entzündungshemmend. Gegen Cellulite nimmt man jede Woche ein Zitronen-Vollbad: Geben Sie den Saft von fünf Zitronen ins Badewasser, gut verrühren, 15 Minuten darin baden.

Limettensaft macht fröhlich

Ein kleines Glas Limettensaft am Morgen verbessert depressive Stimmungen und mach Mut. Ein gutes Rezept gegen Müdigkeit am Morgen: Man nimmt einen Esslöffel Mandelöl mit 5 Tropfen Limetten-Öl ein.

Pomelo gegen Allergien

Immer beliebter wird bei uns die Pomelo. Jeden Tag ein Glas Pomelo-Saft macht stark gegen Allergien. Lauter interessante Wirkungen, an die man meist gar nicht denkt, wenn man so eine Zitrusfrucht genießt.

Pampelmuse liefert Energie

Die Pampelmuse ist die größte Zitrusfrucht. Sie stammt aus Thailand und Malaysia. Sie liefert uns außer dem Vitamin C den Mineralstoff Magnesium und nahe alle B-Vitamine. Sie liefert neue Energie bei Erschöpfung. Und sie überwacht das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper.

Sie sehen: All diese sieben Zitrusfrüchte sind kleine medizinische Wunderwaffen. Denken Sie daran, wenn Sie so eine Frucht genießen.